Echten Ordnernamen im MacOSX Finder anzeigen

September 6, 2010 by
Leave a Comment 

Wie unter jedem “modernen” Betriebssystem blendet auch MacOSX verschiedene Dateien aus, oder benennt sie um. Das mag für Leute die noch nie eine Konsole gesehen haben ja in Ordnung sein. Nach dem Motto: Was ich nicht sehe macht mich nicht heiss. Aber für mich ist das eine Katastrophe – ehrlich ich finde meinen Desktop nicht, wenn der Schreibtisch heisst. Naja Apple weiss was gut für mich ist. Blöd nur, dass ich besser weiss was ich will.

In jedem dieser “übersetzten” Ordner befindet sich eine versteckte Datei namens .localized. Diese einfach löschen um das Feature auszuschalten. Das muss man dann natürlich für jeden Ordner machen. Ist bisschen nervig leider.

rm ~/Desktop/.localized

rm ~/Pictures/.localized

rm ~/Music/.localized

rm ~/Movies/.localized

rm ~/Library/.localized

rm ~/Applications/.localized

sudo rm /Applications/.localized

sudo rm /Users/.localized

Da ich den Finder eigentlich nicht verwende, sondern nur den Pathfinder, kann ich auch sagen, dass dieser danach auch die korrekten Ordnernamen anzeigt.

Einzig die Schnellzugriffe in der linken Seitenleiste muss man neu machen – sonst haben die immer noch den alten Namen.